üppig

* * *

üp|pig ['ʏpɪç] <Adj.>:
a) in großer Fülle [vorhanden]:
eine üppige Vegetation, Blütenpracht; das Frühstück war recht üppig.
Syn.: feudal, fürstlich, großzügig, lukullisch (bildungsspr.), luxuriös, reich, reichhaltig, verschwenderisch.
b) (ugs.) von rundlichen, vollen Formen:
ein üppiger Busen; Rubens' üppige Frauengestalten; sie hat üppige weibliche Formen.
Syn.: beleibt, breit, dick, drall, füllig, korpulent, kugelrund (scherzh.), mollig, rund, rundlich, stark (verhüllend).

* * *

ụ̈p|pig 〈Adj.〉
1. in Fülle vorhanden, reichlich, überreich (Haarwuchs, Mahl, Pflanzenwuchs)
2. schwellend, rundlich (Körperformen)
3. wollüstig, schwelgerisch, genießerisch
4. reich, lebendig, blühend (Fantasie)
5. 〈umg.; scherzh.〉 übermütig, dreist
● sie hat eine \üppige Figur; eine \üppige Frau; Frau mit \üppigen Körperformen; \üppige Vegetation; zu \üppig leben 〈umg.〉 verschwenderisch; werde nicht zu \üppig! 〈umg., scherzh.〉; \üppig wuchernde, erblühende Pflanzen [<ahd. uppig; zu über od. übel]

* * *

ụ̈p|pig <Adj.> [mhd. üppic, ahd. uppīg = überflüssig, unnütz, nichtig; übermütig, H. u., viell. verw. mit 1über u. eigtl. = über das Maß hinausgehend]:
a) reichhaltig, in verschwenderischer Fülle [vorhanden]:
-e Vegetation;
ein -es Büfett;
ü. blühende Wiesen;
Ü in -en Farben;
sie haben es nicht ü. (haben nicht viel Geld);
b) rundliche, volle Formen zeigend:
ein -er Busen.

* * *

ụ̈p|pig <Adj.> [mhd. üppic, ahd. uppīg = überflüssig, unnütz, nichtig; übermütig; H. u., viell. verw. mit ↑über u. eigtl. = über das Maß hinausgehend]: 1. a) in quellender, verschwenderischer, kräftig-dichter Fülle [vorhanden]: -e Vegetation; eine -e Blütenpracht; rote Lippen, große Augen, -es Haar (Kronauer, Bogenschütze 311); ü. blühende Wiesen; Ü in -en Farben; Ein -es (reichliches, opulentes) Frühstück überrascht den Kapitän (Kronauer, Bogenschütze 323); Wegen der ü. (reichlich) gefüllten Regale in den Geschäften (Bund 11. 10. 83, 32); der bürokratische Aufwand ist oftmals zu ü. (zu stark aufgebläht); sie haben es nicht ü. (haben nicht viel Geld); b) rundliche, volle Formen zeigend: ein -er Busen; -e Lippen; -e Frauengestalten; Jene Frau mit den -en weiblichen Formen (Bastian, Brut 133); Eliane war -en Leibes (Muschg, Gegenzauber 268). 2. (landsch.) übermütig, unbescheiden, allzu selbstbewusst: er wird mir langsam zu ü.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Üppig — Üppig, er, ste, adj. et adv. ein sehr altes Wort, welches aber ehedem in verschiedenen, jetzt nicht mehr gangbaren Bedeutungen gebraucht wurde. Es bedeutete, 1. * Stolz, hoffärtig, eitel, und nach einer sehr nahe verwandten Figur, auch prächtig.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • üppig — Adj. (Mittelstufe) in großer Fülle vorhanden Beispiele: Die Mahlzeit war sehr üppig. Wir saßen an einem üppig gedeckten Tisch …   Extremes Deutsch

  • üppig — Adj std. (9. Jh.), mhd. üppec, üppic, ahd. ubbīg, ubpīg, uppīg Stammwort. Das Wort wird meist zu über gestellt, was der Bedeutung nach passen würde, aber unbezeugte Zwischenglieder voraussetzt. Denkbar wäre immerhin auch ein Vergleich mit nisl.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • üppig — üppig: Die Herkunft des Adjektivs mhd. üppic, ahd. uppīg »überflüssig, unnütz, nichtig, übermütig« ist nicht gesichert. Vielleicht ist es mit den unter ↑ über und ↑ übel behandelten Wörtern verwandt und bedeutet demnach eigentlich »über das Maß… …   Das Herkunftswörterbuch

  • üppig — ↑lukullisch, ↑luxuriös, ↑opulent …   Das große Fremdwörterbuch

  • üppig — [Redensart] Auch: • reichlich Bsp.: • Ich hatte reichlich Geld auf der Bank, deshalb konnte ich es mir leisten …   Deutsch Wörterbuch

  • üppig — a) aufwendig, breit gefächert, bunt, farbig, feudal, fürstlich, großzügig, königlich, luxuriös, mondän, pompös, prächtig, prachtvoll, prunkvoll, reichhaltig, umfassend, verschwenderisch, vielseitig; (geh.): mannigfaltig; (bildungsspr.): opulent.… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • üppig — ụ̈p·pig Adj; 1 in großer Menge oder Fülle (vorhanden) ↔ kümmerlich <eine Vegetation, eine Blütenpracht; etwas blüht üppig> 2 aus vielen Speisen (bestehend) <meist ein Mahl> 3 euph; (in Bezug auf den Körper oder Körperteile besonders… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • üppig — üppigadjadv übermütig,frech,unverschämt,dreist,ausfallend.Üppig=überdasMaßhinausgehend.HierausweiterentwickeltzurBedeutung»übermäßig«.SeitmhdZeit;wiederaufgelebtim18.Jh.undbisheutegeläufig …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • üppig — trąšus dirvožemis statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Įtręštas derlingas sukultūrintas dirvožemis. atitikmenys: angl. fertillus; lush; rank; rich vok. üppig rus. жирные почвы; удобренные почвы …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.